Regelwerk

Starterreglement der Agi-D.O.C

Inhalt

  1. Allgemein
  2. Meldung/Ummeldung
  3. Wertung
  4. Punktevergabe

1.  Allgemein

1.1

Der Agility Double Open Cup wird im Folgenden als Agi-D.O.C abgekürzt.

Der Agi-D.O.C soll allen Startern des In- und Auslandes offen stehen, die eine gültige Agility Lizenz eines VDH/FCI angeschlossenen Verbandes vorweisen können. Dabei ist das in Deutschland aktuell gültige Reglement bindend. Mit der Meldung erkennt der Starter dieses Reglement an.

1.2

Der Agi-D.O.C setzt sich aus maximal drei Etappen zusammen. Die Ausrichter sind die jeweils veranstaltenden Vereine.

1.3

Eine Etappe des Agi-D.O.C besteht aus einem Prüfungslauf in den Kategorien A1, A2 und A3, den Prüfungsläufen Jumping 1, Jumping 2 und Jumping 3. Zusätzlich werden ein Agility-Open und ein Jumping-Open durchgeführt. Die Läufe erfolgen in jeder Größenklasse des VDH-Reglements.

1.4

Für die Open-Läufe müssen sich die Teilnehmer an jeder Etappe neu qualifizieren. Die Läufe erfolgen auf A2/A3 Niveau.

2. Meldung

2.1

Die Meldegebühr und die Meldezahl für den Agi-D.O.C, sowie die Anzahl der Zusatzstartplätze pro Etappe, werden von der Kommission derausrichtenden Vereine jährlich neu festgelegt.

2.2

Meldebeginn und Meldeschluss für den Agi-D.O.C werden von der Kommission der ausrichtenden Vereine jährlich neu festgelegt.

2.3

Die Kommission gibt für das jeweilige Jahr auf der Homepage www.agi-doc.de rechtzeitig die jeweiligen Meldemodalitäten bekannt. Gemeldet wird bei der zentralen Meldestelle, die jedes Jahr neu benannt wird.

2.4

Die Meldegebühr für den Agi-D.O.C ist nach der Veröffentlichung der Starterlisten auf der Homepage www.agi-doc.de auf das dort angegebene Konto zu bezahlen. Es kann nur der gesamte Cup gemeldet werden.

2.5

Auf- und Abstiege sind nach dem VDH-Reglement rechtzeitig der Meldestelle bekannt zu geben. Bei Ersatzmeldungen ist eine Bestätigung des abgemeldeten Teams beizulegen. Eine Ersatz-/Ummeldung ist nur einmal möglich. Diese gilt dann aber für den gesamten Cup. Diese Regelung gilt auch für einen Wechsel des Hundeführers oder des Hundes.

Beispiel: Hundeführer A mit Hund  B meldet für den Cup. Meldet sich nach der ersten Etappe Hundeführer A ab und Hundeführer C startet als Ersatzmeldung mit Hund B oder einem anderen Hund, werden die Punkte vom Team Hundeführer A und Hund B endgültig gelöscht. Hundeführer C und Hund B sind ein neues Team; nur dieses Team darf in den restlichen Etappen des Cups starten und wird gewertet.

2.6

Abmeldungen vor dem Beginn des Cups müssen zehn Tage vor der ersten Etappe stattfinden damit sie als wertneutral bearbeitet werden. Bei Einhaltung der Frist wird die Meldegebühr zurückerstattet. Bei späterer Abmeldung erfolgt keine Erstattung. Der freie Platz wird von der Warteliste aufgefüllt.  Bei Abmeldung während des Cups ist eine Rückerstattung der Meldegebühr nicht möglich. Eine Ersatzmeldung für die restlichen Etappen ist möglich.

2.7

Das jeweils erstplatzierte Team  des gesamten Cups in den einzelnen Größenklassen ist automatisch für das folgende Jahr startberechtigt. Die Startgebühren entfallen.

2.8

Die Modalitäten, Meldestelle und Gebühren für die Meldung, sowie Austragungsorte und die Termine der einzelnen Etappen werden auf der Homepage www.agi-doc.de bekannt gegeben.

3. Wertung

3.1

An jeder Etappe werden sowohl für das Erreichen der Agility-Open- und Jumping-Open-Läufe als auch in den Open-Läufen selbst Punkte vergeben. Zusätzlich werden Punkte für die Kombi-Wertung vergeben. An der letzten Etappe wird der Sieger des Cups in der jeweiligen Größenklasse durch Addition der erzielten Punkte ermittelt.

3.2

Die Platzierungen am Ende des Cups erfolgen bei gleichem Punktestand nach dem folgenden System:

  1. absteigender Punktestand der Agility- und Agility-Open-Läufe
  2. absteigend nach der Anzahl der gepunkteten Läufe in a)
  3. absteigend nach der Anzahl der gepunkteten Etappen
  4. absteigender Punktestand der Jumping- und Jumping-Open-Läufe.

3.3

Gewertet wird immer das Team. Steigt ein Team im Verlauf einer Etappe in eine höhere oder niedere Leistungsklasse auf oder ab, so hat das keinen Einfluss auf die Teilnahme am Cup und den bisherigen Punktestand.

3.4

In die Abschlusswertung kann nur der aufgenommen werden, der am Finale des Cups am Prüfungslauf seiner Kategorie startet bzw. am Start erscheint.

3.5

Die jeweiligen Open-Läufe erfolgen immer direkt im Anschluss an die jeweiligen Prüfungsläufe.

3.6

In den Agility-Open-Lauf kommen die Teams, die in dem Agility-Prüfungslauf maximal 5,99 Fehlerpunkte erreicht haben. Für den Jumping-Open-Lauf qualifizieren sich nur Teams mit 0,00 Fehlerpunkten im Jumping-Prüfungslauf.

3.7

Abweichend wird das Starterfeld für die Open-Läufe erhöht, sollten sich in den einzelnen Größenklassen weniger als drei Teams qualifiziert haben. Die Erhöhung der Fehlerpunkte erfolgt solange, bis mindestens drei Teams in der jeweiligen Klasse startberechtigt sind.


4. Punktevergabe

4.1

Jedes Team, das sich für den jeweiligen Open-Lauf qualifiziert, erhält fünf Punkte.

4.2

Zusätzlich zu den fünf Punkten für das Erreichen des Agility-Open-Laufes werden Punkte für die Platzierungen in den Agility-Open-Läufen vergeben. Gewertet werden Ergebnisse bis max. 15,99 Fehlerpunkte.

Punkteschlüssel für die Agility-Open-Läufe:

1. Platz  45 Punkte

2. Platz 35 Punkte

3. Platz 25 Punkte

4. Platz 20 Punkte

5. Platz 15 Punkte

6. Platz 10 Punkte

7. Platz   5 Punkte


4.3

Zusätzlich zu den fünf Punkten für das Erreichen des Jumping-Open-Laufes werden Punkte für die Platzierungen in den Jumping-Open-Läufen vergeben. Gewertet werden Ergebnisse bis max. 15,99 Fehlerpunkte.

Punkteschlüssel für die Jumping-Open-Läufe:

1. Platz  35 Punkte

2. Platz 25 Punkte

3. Platz 15 Punkte

4. Platz 10 Punkte

5. Platz   5 Punkte


4.4

Zusätzliche Punkte werden für die Kombi-Wertung in den Prüfungsläufen der jeweiligen Klassen vergeben. Die Punktevergabe erfolgt bis maximal 11,99 Fehlerpunkte.

Punkteschlüssel für die Kombi-Wertung:

1. Platz 50 Punkte

2. Platz 40 Punkte

3. Platz 30 Punkte

4. Platz 20 Punkte

5. Platz 10 Punkte